Kontakt

Konzernkommunikation:
Mag. Nicole Kassar
Konzernkommunikation
Tel. +43 (0) 1 531 23 – 73957

Fachfragen Nachhaltigkeit:
Dipl.-Ing. Isabella Kossina, MBA
Konzern-Nachhaltigkeits-
beauftragte
Tel.: +43 (0) 1 531 23-74090

Zertifizierung

Zertifizierte Managementsysteme

Qualität, Sicherheit und Umweltschutz erfordern klar definierte Abläufe, um nicht nur Gesetze sicher einzuhalten, sondern auch die eigenen Anforderungen zu erfüllen und sich dabei kontinuierlich zu verbessern. Dazu bauen wir unsere an internationalen Standards ausgerichteten Managementsysteme aus und lassen sie zertifizieren.

Managementsysteme umfassen in der Regel Zielsetzung, Steuerung und Kontrolle. Die einzelnen Aufgaben der von ihnen abgedeckten Bereiche werden umfassend beschrieben, Methoden zu deren erfolgreicher Bewältigung vorgegeben und die jeweiligen Verantwortlichkeiten festgelegt. Für Managementsysteme in den Bereichen Qualitätssicherung, Arbeitssicherheit und Umweltschutz gibt es bereits internationale Standards, deren Einhaltung sich ein Unternehmen durch eine dafür zugelassene Prüfinstanz nach bestandener Prüfung (Audit) bescheinigen (zertifizieren) lassen kann. Die Zertifikate gelten nur für einen beschränkten Zeitraum, danach müssen sie erneuert werden.

Einen Überblick zum derzeitigen Stand in unseren Konzernunternehmen zeigt das Schaubild:

Unsere Konzernunternehmen haben bisher unterschiedliche Philosophien bei der Einführung von Managementsystemen verfolgt. Laut Nachhaltigkeitsprogramm sollen an allen relevanten Standorten Umweltmanagementsysteme eingerichtet werden. Wo es sinnvoll ist, werden diese mit anderen Managementsystemen (Qualität, Sicherheit) integriert.

Hintergrundinformationen zu Managementsystemen

Im Bereich des Qualitätsmanagements hat sich vor allem die ISO 9001 als international anerkannte Norm etabliert. Ihr Ziel besteht in der Leistungsverbesserung der Organisation sowie einer höheren Zufriedenheit der KundInnen und anderer interessierter Parteien. Dazu legt sie strenge Anforderungen an das Qualitätsmanagement fest, lässt aber zugleich genügend Freiraum, das System an die Besonderheiten des einzelnen Unternehmens anzupassen. Speziell für Verkehrsunternehmen im öffentlichen Personenverkehr ist zudem die EN 13816 relevant. Sie soll die Qualitätsphilosophie im öffentlichen Verkehr fördern und legt dazu Leitlinien fest.

Für das Umweltmanagement sind vor allem die ISO 14001 und das Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) der Europäischen Union relevant. Die ISO 14001 und EMAS (auch als EU-Öko-Audit bezeichnet) geben weitestgehend deckungsgleich die Gestaltung von Umweltmanagementsystemen vor. Im Unterschied zur ISO 14001 verlangt EMAS zusätzlich die Veröffentlichung einer Umwelterklärung.

Im Bereich Sicherheit ist das von der British Standards Institution gemeinsam mit internationalen Zertifizierungsgesellschaften entwickelte Arbeitsschutzmanagementsystem OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety Assessment Series) führend. Sein Ziel ist es, arbeitsplatzbedingte Risiken für die MitarbeiterInnen zu minimieren.