Kontakt

Konzernkommunikation:
Mag. Nicole Kassar
Konzernkommunikation
Tel. +43 (0) 1 531 23 – 73957

Fachfragen Nachhaltigkeit:
Dipl.-Ing. Isabella Kossina, MBA
Konzern-Nachhaltigkeits-
beauftragte
Tel.: +43 (0) 1 531 23-74090

Risikomanagement

Risiken kennen

Zu einer guten Unternehmensführung gehört auch, verantwortlich mit Risiken umzugehen. Die Wiener Stadtwerke verfügen deshalb über ein konzernweites Risikomanagementsystem.

Um Risiken angemessen begegnen zu können, muss man sie zunächst einmal erkennen. Als zentraler Versorgungs- und Infrastrukturdienstleister Wiens verfügen wir traditionell über ein sehr hohes Risikobewusstsein. Zusätzlich nutzen wir ein Managementsystem, mit dem wir Risiken noch präziser identifizieren und bewerten.

Im Bereich Energie haben wir einen systematischen Prozess der Risikobeobachtung, der mindestens einmal jährlich durchlaufen wird. Hauptrisiken werden vierteljährlich analysiert und in einem Risikomanagementbericht direkt an die Unternehmensleitung kommuniziert. Die Risiken der unterschiedlichen Organisationseinheiten werden einmal pro Jahr erhoben und in einer zentralen Datenbank erfasst und bewertet.

Die oberste Verantwortlichkeit für unser Risikomanagement liegt beim Vorstand des Konzerns beziehungsweise bei der Geschäftsführung des jeweiligen Konzernunternehmens. Denn diese können geeignete risikopolitische Maßnahmen beschließen, um die Risiko-/Chancen-Gewichtung zu optimieren. Für die kontinuierliche Beobachtung der Risiken innerhalb der verschiedenen Unternehmensbereiche gibt es in den Konzernunternehmen Risikocontroller sowie für jedes einzelne Risiko eineN verantwortlicheN MitarbeiterIn.

Risiken reduzieren

An erster Stelle steht für uns die absolute Zuverlässigkeit unserer technischen Anlagen in den Bereichen Energie und Verkehr. Hier gilt es, Ausfall- und Unfallrisiken zu minimieren. Deshalb führen wir regelmäßige Sicherheitskontrollen durch und warten unsere Anlagen und Fahrzeuge mit allergrößter Sorgfalt. Siehe hierzu auch unsere Seite zu Sicherheit im Verkehr.

Da MitarbeiterInnen unser wichtigstes Kapital sind, stellt der mögliche gesundheitsbedingte Ausfall von Personal auch ein Risiko dar – schließlich ist damit oft ein Verlust an wertvollem Knowhow verbunden. Somit haben wir auch einen ökonomischen Grund für Arbeitssicherheit und unser aktives Gesundheitsmanagement. Mehr zu unserem Gesundheitsmanagement für unsere MitarbeiterInnen finden Sie unter Gesundheit & Sicherheit. Auch der Erhalt der psychischen Gesundheit durch beispielsweise das Verhindern von Mobbing ist in diesem Zusammenhang zu nennen, siehe auf Seite Personelle Vielfalt.

Schließlich existieren eine ganze Reihe von Finanz-, Beteiligungs-, Markt- und IT-Risiken, die es ständig im Blick zu behalten gilt. Weitere Informationen zum Risikomanagement enthält der Konzern-Geschäftsbericht. Dieser steht auf der Konzernwebsite zum Download zur Verfügung.