Kontakt

Konzernkommunikation:
Mag. Nicole Kassar
Konzernkommunikation
Tel. +43 (0) 1 531 23 – 73957

Fachfragen Nachhaltigkeit:
Dipl.-Ing. Isabella Kossina, MBA
Konzern-Nachhaltigkeits-
beauftragte
Tel.: +43 (0) 1 531 23-74090

Bilanzierungsgrenzen

Einbezogene Unternehmen

Die angegebenen Informationen und Zahlenangaben beziehen sich, sofern nicht anders angegeben, auf die im Jahresabschluss 2014 (siehe Geschäftsbericht 2014, S. 67/68) vollkonsolidierten und quotenmäßig konsolidierten Unternehmen.

Wenngleich die Wiener Stadtwerke an der Wien Energie Bundesforste Biomasse Kraftwerk GmbH & Co. KG nur zu 66 % beteiligt sind, werden deren Kennzahlen zu Energieerzeugung, Brennstoffverbrauch, Energieverkauf und energieerzeugungsbedingten Emissionen zu 100 % eingerechnet.

Zusätzlich werden von folgenden Unternehmen Kennzahlen zu Energieerzeugung, Brennstoffverbrauch und energieerzeugungsbedingten Emissionen anteilig eingerechnet, weil diese Werte zur Beurteilung der Entwicklungen im Bereich Energieerzeugung besonders relevant sind. Der Umfang der Beteiligung ist jeweils in Klammern angegeben. Zunächst die Unternehmen mit Schwerpunkt Erzeugung aus erneuerbaren Energien: Vienna Energy forta naturala S.R.L. (100 %), Spravbytkomfort a.s. (55 %), Köszegi Távhöszolgáltató Kft. (50 %), Ortswärme Seefeld GmbH (50 %), Ortswärme Oberstaufen GmbH & Co KG (50 %), Ortswärme Grän GmbH (24,86 %), Ortswärme Tannheim GmbH (24,86 %), EVNWien Energie Windparkentwicklungs- und Betriebs GmbH & Co KG (50 %), Energy Eastern Europe Hydro Power GmbH (49 %), EPZ Energieprojekt Zurndorf GmbH (42,4 %), Kraftwerk Nußdorf Errichtungs- und Betriebs GmbH & Co KG (33,33 %), MHC Calinesti Rau S.R.L. (100 %).

Weiters sind diese Kennzahlen von folgenden Unternehmen mit Schwerpunkt Facility Management und Energieversorgung von Gebäuden einbezogen: TT Komfort s.r.o. (50 %) und Bytkomfort s.r.o. (49 %).

Für die EnergieAllianz Austria GmbH sind sowohl Vertriebs- als auch Personaldaten anteilig berücksichtigt.

Bei Bezugsrechten wird die tatsächlich aus dem Titel der Bezugsrechte gelieferte Arbeit (MWh), unterteilt nach Art der Erzeugungsanlage bzw. nach Energieträgern, zur Gänze unter Energieeigenerzeugung berichtet.

Umstellung der Bilanzstichtage bei den Energieunternehmen

Mit 1.1.2013 wurden die Bilanzstichtage im Wiener Stadtwerke-Konzern vereinheitlicht. Seit der Stichtagsumstellung ist bei allen Unternehmen das Geschäftsjahr gleich dem Kalenderjahr. Vor der Stichtagsumstellung, also bis einschließlich 2012, hatten die Energieunternehmen Wien Energie GmbH, Fernwärme Wien GmbH, Wien Energie Gasnetz GmbH, Wien Energie Stromnetz GmbH und Energiecomfort Energie- und Gebäudemanagement GmbH sogenannte „schiefe Geschäftsjahre“ jeweils von 1.10. bis zum 30.9. des Folgejahrs. Durch die Stichtagsumstellung wurden im Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2012 im Segment Energie fünf Quartale einbezogen. Dies betrifft auf dieser Website nur die Finanzkennzahlen. Alle weiteren Kennzahlen der betreffenden Energieunternehmen zum Geschäftsjahr 2012 enthalten ausschließlich Werte des letzten schiefen Geschäftsjahrs 2011/2012.